Der Pingunauten Trainer
Eine Spielerische VR App für Kinder zur Vorbereitung auf das MRT

Die Herausforderung

Die ungefährliche Untersuchung im Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT) ist eine schmerzfreie, nicht-invasive Methode, einen Blick in den Körper zu werfen. Dennoch sind die Enge der Röhre, die lauten Geräusche und die Notwendigkeit still liegen zu bleiben für viele Menschen eine Belastung. Insbesondere Kinder reagieren häufig mit Angst, Stress und motorischer Unruhe. Aus diesem Grunde ist es üblich, PatientInnen zu sedieren oder zu narkotisieren (d.h. mit Medikamenten in einen Schlaf zu versetzen), um eine gute Diagnose sicherzustellen, was leider nicht ohne Risiko ist.

Unsere Mission

Unsere Mission ist es, die Untersuchung im MRT für Kinder weniger belastend zu gestalten. Das Ziel ist, auf eine Sedierung oder Narkose verzichten zu können und das Wohlbefinden der Kinder während der Untersuchung zu sichern und zu verbessern. Dazu haben wir in einem interdisziplinären Team aus WissenschaftlerInnen und Studierenden, ÄrztInnen und medizinischem Personal sowie VertreterInnen aus der Kreativbranche den Pingunauten Trainer entwickelt.

Das Projekt

Der Pingunauten Trainer ist das Ergebnis einer gemeinschaftlichen, interdisziplinären Arbeit von Studierenden und WissenschaftlerInnen der Universität Duisburg-Essen, ÄrztInnen, PsychologInnen und medizinischem Personal des Universitätsklinikum Essen sowie VertreteInnen aus der Unterhaltungsindustrie und der Medizintechnik.

Als Teilprojekt des vom Land NRW und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Projekts „VR-RLX – Integriertes Virtual Reality-System zur Reduktion von Angst und Sedativa in der pädiatrischen Radiologie“ handelt es sich um ein gemeinnütziges, nicht-kommerzielles Projekt zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Kindern.

Die App

Der Pingunauten Trainer ist eine Virtual Reality (VR) App für Smartphones, die auf spielerische Art Kinder auf die Untersuchung im MRT vorbereitet. Schrittweise und mit kleinen Spielen erkunden die Kinder einen originalgetreuen Untersuchungsraum und trainieren ruhig stillzuliegen, während sie einen virtuellen MRT Scan erleben. Dabei werden sie von den Pingunauten Lotta und Lars begleitet.

 

VR-Viewer

Um Virtual Reality of Ihrem Smartphone erleben zu können, benötigen Sie eine spezielle Halterung aus Plastik, mit der aus einem Smartphone eine einfache aber vollfunktionstüchtige VR Brille wird. Das Smartphone wird sicher vorne eingespannt. Unsere App funktioniert auf jedem VR-fähigen Smartphone und mit jedem VR Viewer!

Eine Liste aktueller Smartphone Modelle, die die Systemanforderungen für Virtual Reality erfüllen finden Sie hier.

Der Pingunauten Trainer ist ab sofort kostenlos bei Google Play verfügbar!
Zur Zeit arbeiten wir noch an einer iOS Version für Apple iPhones.

Deutsch ist nicht Ihre Muttersprache?
Den Pingunauten Trainer gibt es jetzt auch auf Englisch!

Jetzt bei Google Play

Mach dir Selbst mut!

Zu Beginn des Pingunauten Trainings, kann jedes Kind seinen eigenen Mutspruch wählen. Diesen kann es sich zum Motto machen und sich aufsagen, wenn es sich selbst Mut machen will.

Jeder Mutspruch ist mit einem Tier assoziiert, welches auch mutig und tapfer ist. Außerdem wird der Mutspruch jeweils mit einer natürlichen Umgebung des Tiers verbunden.

Der Mutspruch kann über das Training hinaus genutzt werden, so kann sich das Kind den Mutspruch im MRT aufsagen, um sich dort wie zuvor geübt, selbst Mut zu machen.

Die Studie

 

Eine erste Prototypen-Studie brachte bereits Hinweise auf die Wirksamkeit unseres Ansatzes (Liszio & Masuch, 2017). Eine umfangreiche Studie, die die Wirkung der App über einen längeren Zeitraum untersucht, wurde von Oktober 2018 bis November 2019 am Universitätsklinikum Essen und der Kinderklinik Amasterdamer Straße in Köln durchgeführt. In der Studie trainierten die teilnehmenden Kinder selbständig mit unserer App über einen Zeitraum von durchschnittlich 14 Tagen. Während dieser Trainingsphase sowie vor uns nach der MRT-Untersuchung wurden die Gefühle und Eindrücke der Kinder mit Fragebögen erfasst und anschließend der Erfolg der Untersuchung bewertet.

Zur Zeit befinden wir uns in der Auswertungsphase. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse ist für 2020 geplant.  

Logo UKE - Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsmedizin Essen - Institut für Diagnostische und interventionelle Radiologie und Neuroradiologie

Veröffentlichungen

Wir möchten unsere Erkenntnisse und unser Wissen aus der Entwicklung und dem Einsatz unserer App mit allen Interessierten teilen. Als Teil unserer Forschung haben Artikel auf wissenschaftlichen Konferenzen vorgestellt und veröffentlicht, die unsere Arbeit und Ergebnisse dokumentieren. Diese Artikel unterlagen einer strengen, wissenschaftlichen Qualitätskontrolle (Peer-Review) und können kostenlos für den privaten Gebrauch unter den folgenden Links heruntergeladen werden.

Stefan Liszio and Maic Masuch. 2017. Virtual Reality MRI: Playful Reduction of Children’s Anxiety in MRI Exams. In Proceedings of the 2017 Conference on Interaction Design and Children (IDC ’17). Association for Computing Machinery, New York, NY, USA, 127–136. DOI:https://doi.org/10.1145/3078072.3079713

Researchgate

ACM DigitalLibrary

Spielanleitung

Sollten Sie Hilfestellung bei der Steuerung oder dem Spielverlauf der App benötigen, können Sie eine Spielanleitung als PDF herunterladen.

Zeigen Sie diese nur dann Ihrem Kind, wenn es im Spielverlauf nicht mehr weiterkommt.

Download als PDF

Wer wir sind

Entertainment Computing Group
LAVAlabs Moving Images

Konzept und Entwicklung

Stefan Liszio, M.Sc. (Projektleitung)

Prof. Dr. Maic Masuch

Linda Graf, M.Sc.
Christopher Kremzow-Tennie, B.Sc.
Dennis Pohl, B.Sc.
Matthias Quaß, B.Sc.
Ida Schaffeld, B.Sc.

https://www.ecg.uni-due.de

Minimale Höhe: 282px
Minimale Höhe: 282px
Breite: auto
Breite: auto

Pädiatrische Expertise und Studiendurchführung 

Dr. med. Oliver Basu (Projektleitung)

Carolin van Nahl (Kinderkrankenschwester) 

https://kinderklinik3.uk-essen.de/

Visuelle Gestaltung

Lisa Mena
Johanna Krawczyk
Timo Stampa

https://lavalabs.de/

Projektbeteiligte

Radiologische Beratung

Dr. Bernd Schweigerer
(Institut für Diagnose und interventionlle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Essen)

Studiendurchführung Köln

Dr. Martin Stenzel
(Leiter Pädiatrische Radiologie, Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße)

 

Entwicklung der Mutsprüche

Maja Begemann-Frank
(Dipl.-Psychologin, Universitätsklinikum Essen, Kinderklinik III)

 

Musik und Sound Design
Matthias Quaß

 

Dialogregie und Sprachaufnahmen

Marcus Bäumer & Tristan Berger (Backwoods Entertainment)

 

Sprecher

Deutsch

Lars & Lotta – Christina Brandenberg
Dr. Frederik Frack – Johannes Walenta
Schwester Franzi & Off-Stimme – Henrike Tönnes
Fr. Schnabel – Eva Berger

Englisch

Benny Beak – Edwyn Tiong
Bella Beak –  Jessica Maston
MD Theodore Tails –  Matthew Curtis
Florence Fin & Off-Voice –  Jessical Carroll
Beatrice Beak – Sally Beaumont

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Pingunauten Trainer? Möchten Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Wir arbeiten kontinuierlich an unseren Ideen und Konzepten und freuen uns daher über individuelle Erfahrungsberichte mit der App und dem Training-Kit. Senden Sie uns Ihre Geschichte in Text, Bild oder Ton und unterstützen Sie so das Projekt und unsere Forschung!

Verwenden Sie das folgende Formular, um mit uns Kontakt aufzunehmen.

Bildquellen:

© LAVAlabs Moving Images GmbH
© Entertainment Computing Group, Universität Duisburg-Essen

Disclaimer / Urheberrechtserklärung

Die auf dieser Seite dargestellten audio-visuellen Inhalte und Dokumente sind nach dem deutschen Urheberrecht urheberrechtlich geschützt – sie zu kopieren/vervielfältigen, bearbeiten, verbreiten oder zu verändern ist nur mit der schriftlichen Genehmigung der Urheberin (Entertainment Computing Group, Universität Duisburg-Essen; LAVAlabs Moving Images GmbH) gestattet. Dies betrifft nicht den Download der Applikation auf das eigene Smartphone, um die Applikation nutzen zu können. Die Nutzung ist ausschließlich für den privaten und nicht-kommerziellen Gebrauch bestimmt. Soweit die Inhalte der Applikation sowie der Internetseite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Die Verwendung der Kontaktdaten unseres Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung.